Wernecke & Jahn Architekten | Umbau vom Ladengeschäft zum Bürgerbüro, Berlin
Wernecke + Jahn Architekten, Generalplaner
Frank Wernecke, Frank Jahn, Architekten, Generalplaner, Berlin
21915
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-21915,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.5.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.4,vc_responsive

Umbau vom Ladengeschäft zum Bürgerbüro, Berlin

Das Gebäude wurde ca. 1965 unmittelbar an der Neltestraße als eingeschossiger, nicht unterkellerter Lebensmittel- und Drogeriemarkt errichtet. Funktionsbedingt wurde es in einen Haupt-(Verkaufs-)Raum mit einem großzügigen Schaufenster (ca. 11x3m) und weiteren Nebenräumen mit kleinen Fenstern untergliedert. Der Zugang erfolgt seitlich über einen Windfang.

Das leer stehende Gebäude sollte zu einem Begegnungs-, Service- und Veranstaltungszentrum für die Genossenschafter einer Wohnungsgenossenschaft umgebaut werden.

Der Baukörper wurde funktional neu gegliedert und ist über einen neuen Zugang an der Hauptfassade zugänglich. Von einem Foyer werden der Veranstaltungsraum, ein Hobbyraum sowie der Nebenfunktionsbereich erschlossen. Hier sind der WC-Bereich, ein Stuhllager und Technikräume angeordnet.

Die Teeküche ist vom Veranstaltungsraum und Funktionsbereich zugänglich. Die tragende Mittelwand wird im Bereich des Veranstaltungsraumes geöffnet und mit ummantelten Stahlrahmen abgefangen. Dadurch entsteht ein einheitliches Raumgefüge.

Bauherr

Wohnungsgenossenschaft

Leistung

Objektplanung Büro- und Verwaltungsbauten

Fertigstellung

03 / 2010

Nutzungsart

Gewerbe